AGB

1. Vertragsabschluss

Sämtliche Vereinbarungen, auch Nebenabreden oder nachträgliche Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Der Vertrag gilt als angenommen, wenn der Verkäufer oder Vermittler die Annahme der Bestellung schriftlich durch Auftragsbestätigung innerhalb von 6 Wochen bestätigt oder die Lieferung ausgeführt hat. Übertragungen von Rechten und Pflichten sowie Ansprüche aus dem Kaufvertrag bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Verkäufers oder Vermittlers.

 
2. Preise
Der Preis der Kraftfahrzeuge versteht sich soweit nicht anders vermerkt inkl. der gültigen Mehrwertsteuer, ohne Skonto und sonstige Nachlässe. Eine Änderung des Umsatzsteuersatzes berechtigt – soweit gesetzlich zulässig – beide Vertragsparteien zur entsprechenden Preisanpassung. (siehe auch § 7)
 
3. Zahlung
Die Zahlung ist in bar bei Übergabe oder Überweisung vor Übergabe des Fahrzeuges möglich. Die Zahlung muss in Euro oder in der zum Zeitpunkt der Transaktion in Deutschland gültigen Währung erfolgen. Bei einigen Fahrzeugen z. B. mit ungewöhnlicher Ausstattung oder Farbkombination, Fahrzeugen mit Tages- oder Kurzzeitzulassung und Fahrzeuge von einigen Zulieferern benötigen wir eine Abnahmegarantie/Sicherheit von Ihnen (Bankgarantie oder Anzahlung). Die Bankgarantie oder Anzahlung wird dann in der von uns übersandten Bestellung eingetragen und mit Eingang der Bestellung fällig. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.
 
4. Lieferung
Konstruktions- und Formänderungen, Abweichungen im Farbton sowie Änderungen des Lieferumfanges seitens des Herstellers / Importeurs bleiben während der Lieferzeit vorbehalten sofern der Kaufgegenstand nicht erheblich geändert wird und die Änderungen für den Käufer zumutbar sind. Die dadurch entstehenden Preisanpassungen werden dem Käufer berechnet. EU-Neufahrzeuge können von der deutschen Serienausstattung abweichen. Der Käufer kann 6 Wochen nach Überschreitung eines unverbindlichen Liefertermins den Verkäufer oder Vermittler auffordern, binnen einer Frist von weiteren 6 Wochen zu liefern. Mit dieser Mahnung kommt der Verkäufer in Verzug. Nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist ist der Käufer berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Kaufvertrag zurückzutreten, Schadenersatz wegen verspäteter Lieferung ist ausgeschlossen. Höhere Gewalt oder beim Verkäufer oder Vermittler oder dessen Lieferanten eingetretenen Betriebsstörungen, z.B. durch Aufruhr, Streik, Aussperrung, die den Verkäufer oder Vermittler ohne eigenes Verschulden vorübergehend daran hindern den Kaufgegenstand zum vereinbarten Termin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern, verändern die vorgenannten Termine und Fristen zum Lieferverzug um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen. Führt eine entsprechende Störung zu einem Lieferaufschub von mehr als vier Monaten kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten. Führt eine entsprechende Störung (z.B. Exportstopp, sowie Kontingentierung, ausbleibende Selbstbelieferung oder organisatorische Umstände durch den Hersteller) zu einer Unmöglichkeit der Auslieferung, kann der Verkäufer oder Vermittler sofort vom Vertrag zurücktreten. Weitergehende Ansprüche des Käufers sind ausgeschlossen. 
5. Abnahme
Die Abnahme des Fahrzeuges hat innerhalb von 10 Tagen nach Mitteilung über die Bereitstellung des Fahrzeuges zu erfolgen. Eine spätere Abnahme ist in Ausnahmefällen schriftlich festzuhalten. Bei nicht fristgerechter Abnahme ist der Verkäufer berechtigt die vertragliche Leistung abzulehnen und Schadenersatz wegen Nichterfüllung zu fordern. Dieser beträgt 15 % des Kaufpreises.Der Schadenersatz ist höher anzusetzen wenn der Verkäufer oder Vermittler einen höheren Schaden nachweist. Hat der Käufer das Fahrzeug nach Ablauf von 10 Tagen nicht abgeholt, werden ab dem 11 Tag Standgebühren von 15,- € pro Tag berechnet.
 
6. Garantie / Gewährleistung
Der Umfang der Garantie richtet sich nach den jeweiligen Bestimmungen des Herstellers/Garantiegebers die je nach Modell bzw. Fabrikat unterschiedlich sein können. Sofern sich die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen und die Garantiebestimmungen des Herstellers unterscheiden oder widersprechen, gelten vorrangig die jeweiligen Herstellerbestimmungen. Bei EU-Fahrzeugen beginnt die Garantie mit Übergabedurchsicht beim exportierendem Händler (Stempel im Serviceheft), dies kann je nach Exportdatum einige Monate zurückliegen und verringert die Gesamtgarantiezeit des jeweiligen Herstellers. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte den Garantiebeginn an. Für den Fall der Geltendmachung von Garantieleistungen ist der Käufer verpflichtet sich an eine vom jeweiligen Hersteller anerkannte Vertragswerkstatt zu wenden.
 
7. Sonstiges
Die Fahrzeuge bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Verbindlichkeiten aus dem Kaufvertrag Eigentum des Verkäufers oder Vermittlers und dürfen nur mit dessen Genehmigung weiterverkauft werden unter gleichzeitiger Abtretung des Kaufpreisanspruches. In diesem Fall ist der Eigentumsvorbehalt und die Zession dem Erwerber anzuzeigen. Bei EU-Neuwagen kann es sein, dass diese vor Auslieferung im jeweiligen Lieferland eine Kurzzulassung erhalten oder erhalten haben. Die Fahrzeuge werden jedoch nicht gefahren und haben dann lediglich die üblichen Neuwagen-KM (max. 50). Dies dient nur zur besseren Preisgestaltung. 
8. Vertragsrücktritt
Der Verkäufer oder Vermittler ist berechtigt bei Preiserhöhungen durch den Vorlieferanten oder infolge von Währungsschwankungen von insgesamt über 2 % nach Vertragsabschluß ersatzlos vom Vertrag zurückzutreten. Der Käufer kann bei Übernahme der Mehrkosten auf Erfüllung des Vertrages bestehen 
 
9. Widerrufsrecht für Endverbraucher

Der Auftraggeber kann seine Bestellung innerhalb von 2 Wochen schriftlich  widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit Datum der Bestellung und gilt nur für Verbraucher. Der Käufer kann in Ausnahmefällen auch auf das Widerufsrecht verzichten. Dies muß jedoch schriftlich erklärt werden.

10. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche ist der Sitz des Verkäufers oder Vermittlers. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer einen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
 
11. Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) 
Die Firma Manfred Kirr wird nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des VSBG teilnehmen und ist hierzu auch nicht verpflichtet.
 
Weitere Informationen zu den Kfz-Schiedsstellen, insbesondere zu Verfahren und Vorraussetzungen zum Zugang können auf der  Internetseite www.kfz-schiedsstelle.de entnommen werden.